WinCE Koordinateneingabe für Medion PNA mit GoPal (2.x - 4.x)

Parameterbeschreibung der Serverfunktionen:

Folgende spezielle Parameter für den Servermodus stehen derzeit zur Verfügung:

Die Übergabe der Server-Parameter erfolgt genauso wie alle anderen Parameter. Zur Wahrung der Übersichtlichkeit wird die Einbindung per include= empfohlen.


Funktion

Position in
params:

Pos. im Prog.

Parameter
(not case sensitive)

mögliche Werte

default Wert

Bedeutung/Anmerkung

ab Ver.

Beispiel

Servermodus

egal

 

KoordServ=

-1

-1

kein Servermodus

1.09.3

 

Bit 0 gesetzt

Fenster im Servermodus sichtbar

KoordServ=1
(Ausgabefenster ist immer im Vordergrund) 

Bit 1 gesetzt

Fenster im Servermodus ist nicht top_most, d.h. nicht immer im Vordergrund

1.11.1

KoordServ=3
(Ausgabefenster kann überlagert werden)

Formatierung des gesamten Serverfensters

ab 2. Stelle

 

x=

0 bis 479

0

x-Koordinate (links-oben) des max. Ausgabebereichs

1.09.3

 

y=

0 bis 271

0

y-Koordinate (links-oben) des max. Ausgabebereichs

 

w=

0 bis 479

Displaybreite

Breite des max. Ausgabebereichs

 

h=

0 bis 271

Displayhöhe

Höhe des max. Ausgabebereichs

 

t=

Bit 0 gesetzt

0

Transparenz des Texthintergrundes (0 bedeutet OPAQUE, 1 bedeutet TRANSPARENT)

1.09.3

 

Bit 1 gesetzt

Transparenz des Fensterhintergrundes (0 bedeutet OPAQUE, 1 bedeutet TRANSPARENT)

1.?

 

rb= gb= bb=

0 bis 255

255

RGB-Wert des Texthintergrundes

1.09.3

 

Update-Intervall der Anzeige 

 egal

 

wndrefresh=

-1 bis ??

500

Zeit in ms bis der Ausgabebereich neu gezeichnet wird. -1 beudeutet eine statische Ausgabe

1.09.3

 

Definition der Ausgabe 

 egal

 

ServWnd=

verschiedene Steuercodes

 

mit Hife verschiedener Steuercodes kann man unterschiedliche Ausgaben erzeugen

 

Beschreibung der Steuercodes hier

 

 

 

PixWnd=

 

 

 

 

 


Beschreibung der Steuercodes für ServWnd= (Definition der Ausgabefenster):

Hinter ServWnd= werden eine oder mehrere Folgen von Steuercodes angegeben. Jede Folge beginnt mit \ gefolgt von dem Typ der Ausgabe. Danach kommen mehrere durch Komma , getrennte Werte, die die Koordinaten, Textfarbe, etc. definiert. Jeder Folge erzeugt ein Ausgabefenster. Die Ausgabefenster werden in genau der angegebenen Reihenfolge am Bildschirm gezeichnet.

Funktion

Pos.
in der
 Folge

Steuercode

Beschreibung
{default Formatstring} 

ab Ver.

Beispiel

Typ der Ausgabe 

1

\utm

aktuelle GPS-Position im UTM-Format
{%i %c %07.0f %07.0f}

1.09.3

 

\speed

aktuelle GPS-Geschwindigkeit
{%.1fkm/h}

 

\course

aktueller Kurs
{Kurs:%.1f°}

 

\wgs84_d

aktuelle GPS-Position in WGS-84 (Dezimalgrad)
{Lat=%.6f° Lon=%.6f°}

 

\target_d

Ziel-Position in WGS-84 dezimal
{tLa=%.6f° tLo=%.6f°}

 

\orthodrome

{LL=%.3fkm}

 

\bearing

{Peilung:%.1f°}

 

\direction

{Richtung:%.1f° MZ:%.0f}

 

\wgs84_s

aktuelle GPS-Position in WGS-84 (Grad, Minuten und Dezimalsekunden)
{%c %02i° %02i' %04.1f''\n%c %03i° %02i' %04.1f''}

 

\wgs84_m

aktuelle GPS-Position in WGS-84 (Grad und Dezimalminuten)
{%02i° %07.4f' %c\n%03i° %07.4f' %c}

 

 

\mgrs

aktuelle GPS-Position im MGRS-Format
{%c}

 

 

\height

Höhe über Geoid an der aktuellen GPS-Position
{%.1fm ü.NN}

1.10.0

 

\sat

Anzahl benutzter Satelliten ("in use")
{%i}

 

\hdop

HDOP-Wert (je kleiner der Wert, desto genauer ist die horizontale Position)
{HDOP:%.1f}

 

\text

feste Textausgabe
{}


(1.11.0)

 

\sun

aktueller (bzgl. Zeit und Position) Sonnenstand
{Azimut:%.2f° Höhe:%.1f° UTC:%.2i:%.2i:%.2i}

1.10.2

 

\savepoi

zur aktuellenGPS-Position wird ein definierter Text abgespeichert
{}

1.11.2

 

\compass

{}

1.10.2

 

\s_mercator

aktuelle GPS-Position in "einfacher Mercatorprojektion"
{Northing:%.0f Easting:%.0f}

1.10.4

 

\memory

{free PM:%ikB\nfree SM:%ikB}

 

\locator

{%s}

 

\time

aktuelle Uhrzeit (lokale Systemzeit)
{%02i:%02i:%02i}

1.11.3

 

Position und -größe des Ausgabefensters

2-5

,<x-Koord.>,<y-Koord.>,<Breite>,<Höhe>

x/y-Koordinate (links-oben) und Breite/Höhe dieses Ausgabefensters

1.09.3

 

-1 bei Breite/Höhe bedeutet max. Bildschirmabmessung

1.?

 

Texthöhe
und Formatierung 

6

,<Texthöhe>

Kombinierter Wert für Texthöhe, -ausrichtung, und Buttonstyle.
negative Werte bedeuten Fettschrift
die letzten 3 Stellen sind die Texthöhe (0...999)
die 4.und 5. Stelle die Textausrichtung
die 6. und 7. Stelle der Style

1.09.3

 

Textfarbe

7-9

,<Rot>,<Grün>,<Blau>

RGB-Wert der Textfarbe 

1.09.3

 

Sichtbarkeit des
Ausgabefensters

10 

,<Bit-codierter Wert>

-1 bedeutet "immer sichtbar", 0 bedeutet "nie sichtbar". Die fallweise Sichtbarkeit des Ausgabefensters kann mit Hilfe von PixWnd= an Bildschirmpixel gekoppelt werden und wird mit 32 Bit codiert.

1.09.3

 

Aktion bei Klick

11

,<KeyCode>

entsprechender KeyCode wird gesendet

1.09.3

 

,0

Programmende

 

,-<Zeilennummer>

in der mit ServKeyFile= definierten Textdatei wird die angegebene Zeile gesucht und als Parameter an eine (neue) Koord-Instanz übergeben.

 

Zeichenkette für neue Text-Formatierung

12

{<Format-String>}

der Defaultwert der Formatierung wird überschrieben.

1.09.3

 

 


Stefan Dettenhofer - Stand: 07.11.2008

Zurück zur Hauptseite